Steigende Nitratbelastung: Deutschlands Grundwasser ist gefährdet

Wasser ist ein existentieller Grundstoff und die wichtigste Ressource weltweit. Doch anthropogene Einflüsse können die Wasserqualität nachhaltig verschlechtern, führen zu Eutrophierung und Versauerung der Gewässer und bergen Gesundheitsrisiken.

Um diesem entgegenzuwirken, verpflichtet die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) bereits seit 2000 die EU-Mitgliedstaaten, einen „guten Zustand“ aller Gewässer zu erreichen – ursprünglich sollte dies bis zum Jahr 2015 abgeschlossen sein.

19 Jahre später ist das Ergebnis jedoch ernüchternd: „der Zustand deutscher Gewässer (…) ist flächendeckend prekär und verstößt gegen die Wasserrahmenrichtlinie.“ (WWF Report vom 11/2018) Die Richtlinie wird in ihrer bestehenden Form nicht gut genug und ambitioniert eingehalten – es gibt erhebliche Mängel bei der Umsetzung.

Detaillierte Informationen zum ökologischen und chemischen Zustand deutscher Gewässer, zum Oberflächengewässer, zum Grundwasser und zur Umsetzung der WRRL erfahren Sie im WWF Report „Zustand der Gewässer“.

WWF Report herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren

Lernen Sie die Referenten kennen: AQUARIUS Messdaten-Managementsystem

Für das AQUARIUS Einführungs-Webinar „AQUARIUS Messdatenmanagementsystem“ am Mittwoch, 29. September, haben wir uns viel vorgenommen, das gilt vor allem für unsere Referenten. Wir haben uns mit ihnen unterhalten, um zu...
Hydrologie
Kontrollwagen auf dem Hamburg Airport

Hamburg Airport erfüllt höchsten Sicherheitsstandard ICAO GRF dank System von OTT HydroMet

Eine neue Richtlinie vereinheitlicht die Bewertung des Pistenzustands an Flughäfen. Das internationale Global Reporting Format (ICAO GRF) hilft Piloten dabei, die Bedingungen auf der Rollbahn besser einschätzen zu können. Als...
Meteorologie

IoT: Neues Node-RED-Modul für UMB-Wettersensoren

Das Internet der Dinge (IoT) vernetzt Geräte miteinander und ermöglicht automatisierte Prozesse für eine Vielzahl von Anwendungen. In der Umweltüberwachung können so Sensoren leicht in Systeme zur Information oder Frühwarnung...
Meteorologie