Steigende Nitratbelastung: Deutschlands Grundwasser ist gefährdet

Wasser ist ein existentieller Grundstoff und die wichtigste Ressource weltweit. Doch anthropogene Einflüsse können die Wasserqualität nachhaltig verschlechtern, führen zu Eutrophierung und Versauerung der Gewässer und bergen Gesundheitsrisiken.

Um diesem entgegenzuwirken, verpflichtet die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) bereits seit 2000 die EU-Mitgliedstaaten, einen „guten Zustand“ aller Gewässer zu erreichen – ursprünglich sollte dies bis zum Jahr 2015 abgeschlossen sein.

19 Jahre später ist das Ergebnis jedoch ernüchternd: „der Zustand deutscher Gewässer (…) ist flächendeckend prekär und verstößt gegen die Wasserrahmenrichtlinie.“ (WWF Report vom 11/2018) Die Richtlinie wird in ihrer bestehenden Form nicht gut genug und ambitioniert eingehalten – es gibt erhebliche Mängel bei der Umsetzung.

Detaillierte Informationen zum ökologischen und chemischen Zustand deutscher Gewässer, zum Oberflächengewässer, zum Grundwasser und zur Umsetzung der WRRL erfahren Sie im WWF Report „Zustand der Gewässer“.

WWF Report herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren

Was der UV-Index beschreibt und wie er sich berechnen lässt

Die Sonne ist der Quell allen irdischen Lebens, aber sie kann ihm auch schaden. Insbesondere das ultraviolette (UV) Spektrum der Sonnenstrahlung gefährdet Menschen mit hellerem Hauttyp. Dieser Artikel gibt einen...
Meteorologie

Mit 70 Jahren so gefragt wie nie: DWD setzt auf Referenzsensoren von OTT HydroMet

In einem Alter, in dem Menschen üblicherweise den Ruhestand genießen, ist der Deutsche Wetterdienst so gefragt und so wichtig wie nie. Starkregen und Flutkatastrophen, Dürreperioden und Ernteausfälle, Waldbrände und Luftverschmutzung...
Meteorologie
Rampe zum Parkdeck des Migros-Verteilzentrums in Zürich.

Migros sichert Rampe gegen Glätte und spart Energie mit angepasstem Straßenwetter-System

Um sichere Fahrt auf einer Rampe zu garantieren, hat das Schweizer Unternehmen Migros eine Heizung in die Fahrbahn zum Parkdeck auf dem Dach ihres Verteilzentrums in Zürich gebaut. Frost und...
Meteorologie