Lufft Wettersensoren kommen da zum Einsatz, wo andere versagt haben

Visperterminen ist eine Gemeinde des Bezirks Visp im Schweizer Kanton Wallis. Hier befindet sich unter anderem der höchstgelegene Weinberg Europas. Zudem ist Visperterminen ein beliebtes Wintersportgebiet mit idyllischem Ausblick auf die höchsten Berge der Schweiz. Seit kurzem verfügt der Sessellift über eine Wetterstation, welche die Gemeinde mit hilfreichen Wetterdaten versorgt…

Der Sessellift in Visperterminen Rothorli führt vom Dorf durch Nadelwälder ins 2300 m hohe Skigebiet. Seit 15. August 2018 ist darauf eine Lufft WS600 Wetterstation montiert und in Betrieb. Ihre Hauptaufgabe liegt darin, im Winter das Liftpersonal und Pistenteam mit Klimadaten zu versorgen. Die Daten helfen bei wichtigen Entscheidungen, wie z.B., ob sie den Lift bei starkem Wind überhaupt öffnen dürfen und ob bzw. wie die Pisten-Vorbereitung stattfinden soll. Im Sommer dienen die Daten Wanderern, Radlern und Motorradfahrern.

Wir von Meteo Oberwallis entschieden uns für Lufft-Sensoren, da die zuvor eingesetzten Wetterstationen anderer Hersteller dem rauen Klima nicht standhalten konnten. Schalenanemometer bspw. froren im Winter zu oder fielen Stürmen zum Opfer. Mit den neuen Lufft-Sensoren soll das nun der Vergangenheit angehören. Im Gegensatz zu mechanischen Messgeräten kommen sie ohne bewegliche Verschleiß-Teile aus, was dafür sorgt, dass sie langfristig stabil und wartungsfrei laufen.

Die abgebildete Station in Visperterminen Rothorli Nord ist bereits unsere zweite Wetterstation der Marke Lufft. Die erste befindet sich auf dem Saas Fee Plattjen Berg in 2571 m.

Die Installation einer dritten, mit einem Lufft WS500 Wettersensor ausgestattete Station, ist für Mitte September geplant. Wir werden sie auf einem exponierten Hügel anbringen, auf dem bereits vier Wetterstationen anderer Hersteller frühzeitig zu Bruch gingen. Wir erwarten, dass sich die geplante Lufft-Station an dieser schwierigen Stelle bewähren und uns langfristig erhalten bleiben wird.

Das Meteo Oberwallis-Wetterportal befindet sich in unserem Privatbesitz. Nahezu alle Wetterstationen und Webcams haben wir selbst installiert. Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit Lufft so reibungslos verläuft, die Stationen präzise Daten liefern und wir bald noch weitere dieser wunderbaren Stationen installieren und betreiben dürfen!

Das könnte Sie auch interessieren

Frische Gesichter im Außendienst: Treffen Sie das europäische Serviceteam

OTT HydroMet ist bestrebt, qualifizierte und erfahrene Kandidaten auf dem Gebiet der Umweltüberwachung einzustellen, die unsere Kunden von der Installation bis zum Datenzugriff zuverlässig unterstützen. Michael Leitner Außendiensttechniker - Österreich...
HydrologieMeteorologieSolarenergie

Cybersicherheit im Wassersektor

Ein Cyberangriff kann ein Unternehmen nicht nur enorm viel Geld kosten. Auch der Ruf des Unternehmens erleidet Schaden und wenn es um die Wasserversorgung geht, könnte so ein Angriff sogar...
Hydrologie

Die Flutkatastrophe 2021 in Mitteleuropa: Ein Jahr danach

Im Juli 2021 wurden Gemeinden in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz von einer Hochwasserkatastrophe heimgesucht. Westdeutschland war mit über 185 Todesopfern am stärksten betroffen, was die Flut...
Hydrologie