Lufft-Sensoren: Für internationalen Einsatz zertifiziert und akkreditiert

Die Messgeräte von Lufft stehen für sehr hohe Qualität, doch auch sie müssen für einen offiziellen Einsatz in einigen Ländern gesondert zertifiziert werden. Viele Lufft-Sensoren haben bereits solche Zulassungen in den verschiedensten Ländern. Mehr dazu in unserem Blogbeitrag…

2013_01_Lufft_justitia_2

Die Messgeräte von Lufft stehen für sehr hohe Qualität, doch auch sie müssen für einen offiziellen Einsatz in einigen Ländern gesondert zertifiziert werden. Die Standards in den einzelnen Ländern sind dabei teilweise sehr unterschiedlich. Meteorologische Überwachungssysteme benötigen eine gesonderte Zulassung damit sie von Wetterdiensten eingesetzt werden können. Diese Zertifizierung wird von akkreditierten Prüflaboratorien erteilt. Solch ein Prozess kann bis zu anderthalb Jahre dauern. Ein langer, aber sich lohnender Weg. Durch eine Aufnahme der Messgeräte in ein staatliches Register können alle potentiellen Kunden erfahren, ob das zu erwerbende Gerät bereits eine Zulassung besitzt. Dies spart Zeit bei der Beschaffung und dient maßgeblich als Entscheidungshilfe.

Viele Lufft-Sensoren haben bereits solche Zulassungen in den verschiedensten Ländern. Der intelligente Wettersensor WS600-UMB hat beispielsweise eine solche Genehmigung in Kasachstan erhalten. Da sie in den Bereichen Arbeits- und Umweltsicherheit ihre Anwendung findet, fällt der Umweltsensor unter die hiesige Prüfungs- und Registrierungspflicht. Auch in der industriellen Nutzung, bei Gewichts- und Mengenkontrollen, im militärischen Sektor sowie für den Einsatz im Sportbereich wird eine staatlich anerkannte Akkreditierung der Messgeräte vorausgesetzt. In den nächsten fünf Jahren darf der Wettersensor WS600-UMB beliebig oft importiert und genutzt werden, da er die Prüfungen bestanden hat. In Kasachstan wurden bereits die ersten Messsensoren dieses Typs zur Luftgütemessung in Semei, Öskemen und Ridder installiert.

Für Wetterdienste in Südkorea gilt ebenfalls eine Prüfungspflicht. Die Messgeräte können hier über einen Zeitraum von drei Jahren zertifiziert werden. Ein weiterer Lufft-Sensor erhielt nun seine offizielle Zulassung: Der Wettersensor WS500-UMB.

Dies sind nur zwei von vielen Beispielen – durch Zertifizierungen von Messgeräten können sich Kunden auf exakte Messergebnisse und eine hohe Qualität der Sensoren verlassen. Lufft strebt auch in Zukunft weitere Zertifizierungen durch weltweit akkreditierte Prüfstellen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine kleine Führung durch unser Portfolio optischer Sensoren

Optische Sensoren wandeln Lichtstrahlen in elektronische Signale um, die nach verschiedenen Messprinzipien weiterverarbeitet werden können. Sie bieten die Möglichkeit kontaktloser Messung und sind einfach zu installieren.  Lufft Produkte sind beliebt,...
Meteorologie

OTT HydroMet ruft die Earth Day Challenge aus

Wie geht es weiter nach dem wärmsten Jahrzehnt seit Beginn der Aufzeichnungen? Vor dem Hintergrund beispielloser Hitzewellen und einer steigenden Anzahl extremer Wetterereignisse könnte die Botschaft des Earth Day 2021...
HydrologieMeteorologieSolarenergie

On-Demand Webinar: Die neuen Features des OTT SVR 100 Fließgeschwindigkeitsradars

Der OTT SVR 100, ein berührungsloser Radar-Sensor zur Erfassung der Fließgeschwindigkeit in offenen Gerinnen, bietet mit den neuesten Updates folgende Vorteile:Erhöhte Netzwerk-Kompatibilität über die integrierte SDI-12-SchnittstelleErhöhte Batterielebensdauer durch einen neuen...
Hydrologie