Der Lufft Wetterexperte und seine Wetterstation

Im vergangen Jahr rief Lufft den Wettbewerb „Wetterexperte mit Leidenschaft gesucht“ ins Leben. Hier waren Hobby-Wetterfachmänner und -frauen aufgerufen sich mit einem tollen Wetterfoto, selbstgedrehtem Wettervideo oder Gedicht zu bewerben. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Nach etlichen Bewerbungen von Menschen, die sich leidenschaftlich für Meteorologie und Klimatologie interessieren, stand der Gewinner fest.

2013-07-Lufft-Wetterexperte-WS301

 Lufft Wetterexperte Alexander Burg mit seiner Wetterstation im schönen Friedrichweiler (Saarland)

Im vergangen Jahr rief Lufft den Wettbewerb „Wetterexperte mit Leidenschaft gesucht“ ins Leben. Hier waren Hobby-Wetterfachmänner und -frauen aufgerufen sich mit einem tollen Wetterfoto, selbstgedrehtem Wettervideo oder Gedicht zu bewerben. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Neben der Auszeichnung „Lufft Wetterexperte 2012“ erhielt der Gewinner eine professionelle Kompaktwetterstation inklusive Montage und persönlicher Schulung im Wert von über 3.000 Euro.

Nach etlichen Bewerbungen von Menschen, die sich leidenschaftlich für Meteorologie und Klimatologie interessieren, stand der Gewinner fest. Der Saarländer Alexander Burg überzeugte mit einem Bewerbungsschreiben, in dem er seine 40-jährige Erfahrung und Leidenschaft zum Thema Wetterkunde beschrieb. Zudem entwickelte er einen Lufft-Werbeslogan und versprach, die Daten der gewonnenen Lufft-Wetterstation über einen Wetterdienst und eine eigene Internetseite der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Gesagt, getan: Die an Herrn Burg gelieferte Wetterstationen entstammen der erfolgreichen LUFFT WS-Produktfamilie. Diese besteht aus der WS200-UMB Kompaktwetterstation zur Messung von Windrichtung und Windgeschwindigkeit auf 11 Meter Höhe sowie der WS301-UMB Kompaktwetterstation zur Messung von Temperatur, Feuchte und Strahlung auf 2 Meter Höhe. Die Regenmessung erfolgt über einen externen beheizbaren Regensensor. Mit der komplexen Messstation, die nach der Norm der World Meteorologcial Organization (kurz WMO) aufgebaut ist, können vor allem regionale und lokale Wettervorhersagen oder Wetteruntersuchungen vorgenommen werden.

 

In der ARD-Sendung „Wetter vor Acht“ gibt Sven Plöger (Meteorologe und Moderator) einen kurzen Einblick über die letzten Installationsmaßnahmen der Wetterstation von Alexander Burg. Die tagesaktuellen Messwerte teilt der ARD-Wetterexperte den Zuschauern ebenfalls mit. Das gesamte Video kann man sich hier anschauen:


 

Die Daten der Wetterstation können ab sofort über das Wettercenter von meteomedia abgerufen werden. Zudem hat Herr Burg sich zum Ziel gesetzt eine eigene Website zu erstellen, auf der er regelmäßig alle wichtigsten Wetterdaten für den Ortsteil Friedrichweiler, der Gemeinde Wadgassen im Landkreis Saarlouis (Saarland), veröffentlicht.

Wir haben Herrn Burg kurz nach der Installation der Wetterstation getroffen und ihm ein paar Fragen gestellt.
»  Zum Interview mit dem Wetterexperten Alexander Burg

 

Das könnte Sie auch interessieren

Lernen Sie die Referenten kennen: AQUARIUS Messdaten-Managementsystem

Für das AQUARIUS Einführungs-Webinar „AQUARIUS Messdatenmanagementsystem“ am Mittwoch, 29. September, haben wir uns viel vorgenommen, das gilt vor allem für unsere Referenten. Wir haben uns mit ihnen unterhalten, um zu...
Hydrologie
Kontrollwagen auf dem Hamburg Airport

Hamburg Airport erfüllt höchsten Sicherheitsstandard ICAO GRF dank System von OTT HydroMet

Eine neue Richtlinie vereinheitlicht die Bewertung des Pistenzustands an Flughäfen. Das internationale Global Reporting Format (ICAO GRF) hilft Piloten dabei, die Bedingungen auf der Rollbahn besser einschätzen zu können. Als...
Meteorologie

IoT: Neues Node-RED-Modul für UMB-Wettersensoren

Das Internet der Dinge (IoT) vernetzt Geräte miteinander und ermöglicht automatisierte Prozesse für eine Vielzahl von Anwendungen. In der Umweltüberwachung können so Sensoren leicht in Systeme zur Information oder Frühwarnung...
Meteorologie